Hallo Partner! Dankeschön!

Heute mal für alle Partner im Verkehr ein paar Erklärung zum “inoffiziellen Blinkcode”.

Typische Situation: Man fährt auf einer kurvigen Landstraße mit 60 km/h hinter einem LKW her (ja, der darf nicht schneller). Überholen geht irgendwie nicht, man kann halt so schlecht durch den Laster durchschauen.

Ein Partner-LKW kann dabei helfen, oft machen die das auch gerne.

Kurzes Rechtsblinken des LKWs bedeutet: “Soweit ich sehen kann, kommt kein Gegenverkehr. Du kannst mal vorsichtig versuchen, zu überholen!”

Nachdem der “Verfolger” vorsichtig überholt hat, möchte er sich natürlich bedanken! Ganz einfach: kurz links blinken, dann kurz rechts heißt: “Danke für Deine Hilfe!”

In der Regel kommt dann noch kurz eine Lichthupe vom LKW-Fahrer: “Gern geschehen, gute Fahrt!”

Ich find solche Kommunikation toll! Grade im Verkehr sollte man immer auch für die anderen Verkehrsteilnehmer mitdenken. Das senkt den Stress und damit auch die Unfallgefahr.

50 Antworten zu “Hallo Partner! Dankeschön!”

  1. Giampiero sagt:

    solch ein verhalten hab’ ich bislang nur in italien mitbekommen..
    ich hab hier in deutschland immer das gefühl das mich die lkw-fahrer nicht mögen.. tztztz ;-)

  2. rikman sagt:

    Ich habe das damals so aehnlich immer auf der Autobahn gemacht: Mit meinem alten 4-Gang-Polo habe ich mich knappe 10 Meter hinter einen LKW geklemmt und bin dort im Windschatten mit gut 4 Litern Benzin auf 100 km mitgerollt. Kurz vor der Ausfahrt habe ich dann schnell ueberholt und kurz den Warnblinker angemacht, was dann auch fast immer mit einer kurzen Lichthupe bestaetigt wurde.

    Hat immer Spass gemacht.

  3. Torsten sagt:

    @Giampiero: Leider auch eher selten, macht aber umso mehr Spaß, wenn man so gut “zusammenarbeiten” kann!

    @rikman: Uiuiui, Du liebst aber die Gefahr, was? 10 Meter Abstand bei Tempo 80 mit nem Polo, der mit absoluter Sicherheit schlechtere Bremsen hat als der Durchschnitts-LKW… Nene, das wär mal nix für mich. Da spar ich doch lieber durch vernünftige Geschwindigkeitswahl (bei meinem Octavia ist auf der Bahn zwischen 7 und 11 Litern alles drin…)

  4. Uwe Keim sagt:

    Und wenn der LKW links blinkt heißt das “Gegenverkehr, auf keinen Fall überholen!”.

    Dumm nur, daß der Autofahrer dahinter das nicht kapiert hat :-( Es hat dann aber gerade so noch gereicht. Ich hatte schon gerechnet, daß ich gleich zweite Hilfe leisten muß.

  5. Firlefonz sagt:

    Ich hatte mal das “Glück” und konnte einen LKW Lappen machen, den ich aber dann leider nicht geschafft habe. Da habe ich das mit dem blinken gelernt. Auch als Autofahrer freut mich das. Da ich damals eher der typische Rechtsfahrer war, überholt auch schon mal ein LKW. Ich habe dann, auch ein Grund warum manche LKWs das machen, Lichthupe gegeben als “Zeichen”: Du kannst jetzt einscheren ohne an meinem Kotflügel hängen zu bleiben”.
    Ich freute mich dann immer wenn ein blinken zurückkam :)
    Das hat irgendwie sowas “Verbundenes”. Wie auch bei den Motorradfahrern wenn sie sich grüssen.

  6. drizzle sagt:

    > Und wenn der LKW links blinkt heißt das “Gegenverkehr, auf keinen Fall überholen!”.

    In Mexiko heißt links blinken “Frei, kannst überholen”… bis ich das kapiert hatte, dachte ich die seien alle bekloppt. Ich weiß allerdings nicht genau, wie der Mexikaner das von “Jetzt überhole ich” oder “jetzt biege ich rechts ab” unterscheidet…?!?!

  7. Erik sagt:

    Das ist ja interessant.

    Motorradfahrer grüßen sich doch nur, weil sie durch ein Feindbild geeint werden: DER REST DES VERKEHRS!

    Vergleiche mit anderen Gruppen, die statt den Zeigefinger oder die Hand den ganzen Arm gehoben haben, drängen sich doch bestimmt nicht nur mir auf, oder? B-)

  8. Dominik sagt:

    Gut zu wissen! Ich bin mir jedesmal wieder unsicher, wenn ein LKW kurz rechts anblinkt… meistens überhole ich dann doch nicht, nur wenn ich genug Sicht nach vorne habe (“Überholen? Im Zweifel nie!”). Bedanken tue ich mich dann immer mit Handhochhalten direkt nach dem Überholen – wie im Stadtverkehr bekannt, wenn man vorgelassen wird. Ob die LKW Fahrer das aufgrund ihrer hohen Sitzposition sehen weiss ich nicht, ich denke eher mal nicht. Das ist Schade, denn ich bin für derartige Gesten sehr dankbar, da ich gerne zugügi fahre ;)

    Jetzt weiss ich aber Bescheid, kurz links, kurz rechts – fein :)

  9. Blaui sagt:

    Ui, hör ich zum ersten mal.

  10. Torsten sagt:

    @Erik: Du bist böse ™!

    Ich mag Motorradfahrer und auch Du wirst vielleicht irgendwann mal ein Organ von denen brauche… :twisted:

    Nee, im Ernst. Motorradfahrer sind zwar auffällig oft lebensmüde, aber zumindest ist die Wahrscheinlichkeit eher gering, daß sie andere Verkehrsteilnehmer töten.

    Mit dem Vergleich meinst Du sicher die “Ente-Fahrer”, oder? Nein, meinst Du nicht… Ich kenn Dich!

  11. Johann sagt:

    Jau, so was kenn’ ich aus Schweden. In Deutschland ist mir das noch nie passiert. Aber in Schweden gibts dieses “Rechts-Links-Geblinker” auch unter normalen Autos, also nicht unbedingt mit Lastern im Zusammenhang.

  12. Torsten sagt:

    Dann sind wir ja immerhin schon ein paar Verkehrsteilnehmer, die sich einen partnerschaftlichen Umgang wünschen. Also, immer fleißig weitererzählen und im Alltag vormachen!

  13. André sagt:

    Meine Frau wundert sich dann auch immer, wenn ich mich tierisch freue ne Lichthupe zu bekommen. ;)

  14. Uwe Keim sagt:

    Da ich heute meinen GTI erhalten habe ist mir noch folgendes eingefallen: Wenn ich den Blinker auch nur antippe, blinkt er immer DREI mal. Ist hilfreich beim Abbiegen auf Autobahnen.

    AAAAAABER: Damit wird sich doch irgendwann Dein Tipp hier ad absurdum führen, oder?

  15. Torsten sagt:

    Neumodischer Tüddelkram ;)

    Aber auch ein dreimaliges Blinken funktioniert, dauert halt bloß ein wenig länger… Da werden wir uns wohl in den nächsten Jahren umgewöhnen müssen…

  16. Klaus sagt:

    @Uwe und Thorsten: Kurzes Anklicken des Blinkers in die andere Richtung bricht das “3malBlinken” ab.
    @Dominik: ERST RECHTS, DANN LINKS!!

    Einfach “Hand hoch, Danke” sollte allerdings ausreichen, auch bei der Gefahr, vom Lasterfahrer nicht gesehen zu werden. Ich fahre jeden Tag 80 km Landstraße und komme mir manchmal vor wie bei einer Blinkerparty (haben früher die Scirocco-Fahrer auf Campingplätzen praktiziert…, süß). Hinzu kommt natürlich noch die übliche Lichthupe des Gegenverkehrs, um mich vor einem Radar zu warnen, oder die Lichthupe des sich hinter mir befindlichen Verkehrs, weil ich nach deren Meinung zu schnell bin. Alles Gerüchte!

    Schönen Tach noch…………..

  17. Uwe Keim sagt:

    Nein, tut es nicht!

  18. Ben sagt:

    Schön ist es auch n Dankeschön eines LKW fahrers zu bekommen.

    bin mal auf der A3 von nem Benz ausgebremst worden, hinter mir bildete sich sofort eine lange schlange und ein LKW rechts vor mir blinkte schon seit etlicher zeit das er den LKW vor sich überholen wolle, also mal kurz lichthupe geben und die schlange schlange sein lassen :P

    das rechts links geblinker vom Laster hat mich zwar erst irritiert, aber die restlichen 300 kilometer gingen dann frühlich locker flockig mit dieser schönen erinnerung runter.

  19. quacksi sagt:

    Ich bin LKW Fahrer!
    Also manche beiträge HIER sind der Hammer. Wenn ich in
    meiner Fahrprüfung Lichthupe oder Blinkzeichen gegeben hätte, wäre ich durchgefallen, sowas lernt man nicht in der Fahrschule. Oder 10m Abstand zum LKW, der ganz nomale Wansinn auf deutschen Strassen. Bedanken, schön von Euch, aber lasst die Hände am Steuer, ein LKW Fahrer sieht das Arm heben nicht. Und Nachts gleich garnicht, macht es wie alle, einmal L. einmal R. Noch ein kleiner Aufruf: Nehmt Rücksicht aufeinander, besonders auf LKW`s! Euch wird es gedankt. Wir machen es auch, (auch wenn es machmal schwerfällt).
    Bis bald auf der Strasse !!!

  20. ini sagt:

    Hey!
    Hab da mal ne Frage. Was bedeutet es, wenn ein LKW-Fahrer auf der Autobahn aufblinkt wenn er von einem PKW überholt wurde und weit und breit kein anderes Auto in Sicht ist und es auch keine Probleme beim Einscheren gab? Dachte zuerst an meinem Mini wäre hinten was kaputt.

  21. annette sagt:

    @ini und @diedieswissen,
    die frage habe ich auch – was bedeutet es wenn ein lkw dir lichthupe gibt, wenn du vor ihm mit sehr deutlichem abstand rechts eingeschert hast – habe vorhin meine heck-beleuchtung überprüft und nichts defektes feststellen können. Dass ich eine lichthupe kriege und sie auch verdiene, wenn ich nicht genügend abstand beim rechts einscheren haben weiß ich – also was ist das für ein zeichen – das ist mir nicht zum ersten mal passiert. und wenn ich was falsch mache würde ich das gerne wissen und ändern.
    weiss jemand hier was? liebe grüsse annette

  22. Kersten sagt:

    In Frankreich bedankt man sich beim LKW mit ein bis zwei Mal Warnblink. Durch Lichthupe vom Gegenverkehr wird die Präsenz des Freund und Helfers in Uniform angezeigt… Rechts und Links, das hab ich noch nie gesehen :)

  23. BigBoy sagt:

    Trucker sind Partner. ich praktiziere diese “blinkzeichen”selbst schon ewig mit den brummifahrern,auch auf der AB.habe auch schon manch ausländishen lkw fahrer der sich bei uns in der stadt verirrt hatte mit dem eigenen pkw zu seinem zielpunkt gelotst ;)

    bisher waren alle davon begeistert,und es kam auch schon vor das ich extra dazu über CB-Funk gerufen wurde:D

    Merziger macht herziger;)

  24. Tom sagt:

    Die genannten Signale kenne ich auch seit Jahren aus Irland, wo diese kleinen aber netten Gesten auch zwischen PKW und PKW üblich sind / waren. Leider geraten Sie auch hier immer mehr in Vergessenheit.

  25. Thorsten sagt:

    Ich kenne das rechts LKW, (Lichthupe LKW,) links/rechts PKW (und ab und zu dann (nochmals) Lichthupe LKW) beim Überholen auch und mache es auch. Leider wird das mit dem kurz rechts vom LKW wirklich immer weniger. Ich denke aber, es liegt unter anderem auch an dem immer mehr zunehmendem Verkehr, so daß es eben oft gar keine Chance mehr gibt, dem Hinterherfahrenden zu signalisieren, daß frei ist…

  26. Matthias Frey sagt:

    Blinken macht Spaß!

  27. Close sagt:

    Kenne es auch so wie Kersten – 2 mal Warnblink. Find ich eindeutiger als das links-rechts-Geblinke, dass könnte auch nen Tatterich sein :)

  28. >MelliHH1 sagt:

    Hallo, fahre jede Nacht von Hamburg nach Frankfurt a.M. und wieder zurück- also 1087km (mit einem größerem Transporter Fiat Ducato) jese Nacht und habe das Gefühl diese Brummi Fahrer hassen mich! So weit weg von zu Hause freue ich mich immer nen Hamburger zu treffen- alle grüßen durch Lichthupe zurück wenn ich hin und her Blinke nur diese ignoranten LKW Fahrer nicht!
    Mitlerweile mag ich sie nicht mehr- von wegen Partner- hat sich euch schonmal einer in den Kassler Bergen direkt vor die Nase geschoben nur weil er 0,00000000001 km/h schneller war als sein Vordermann? Toll wenn man dann voll in die Eisen gehen muß, weil von hinten einer angeschossen kommt, man deswegen nicht auf die 3. Spur kann, seinen Schwung verliert und zum Dank mit 40 den Berg hoch klettert. Ich wünsche mir auch jede Nacht min. ein Mal ne Pumpgun wenn ich dringend PIPI muß und die sämtliche Rastplätze zugeparkt haben- inc. Ein und Ausfahrt so das da nur noch PKW`s durchkommen- lustig! Trotzdem gibt es natürlich auch viele liebe Brummi Fahrer aber Nachts sind die echt ätzend! Sehe jede Nacht min einen umgekippt oder in der Böschung liegen…. Partner? Da hole ich mir lieber nen Wiesel!

  29. >MelliHH1 sagt:

    Mich würde mal interessieren was heißt- hey du ignorantes Arschloch ich Grüße dich weil ich mich freue einen HH zu sehen also nimm deine Finger vom Sack und betätige deine scheiß Lichthupe… Kann mir da evtl. einer helfen?
    Auch eine Zeichen für- Hey Assi, man schaut erst in den Rückspiegel bevor man rauszieht und Blinkt!
    Heute auf der A7 bei Thieshope hat ein “PARTNER LKW” eine Frau und ihr Kind bei einer solchen Aktion getötet und gestern hinterm Elbtunnel bei HH- da war es auch eine Frau… Sowas sehe ich täglich weil die mit Fußnägel schneiden abgelenkt sind- wurde original in einem Bericht bei RTL gezeigt… Sowas soll ich Grüßen und mich bedanken?????

  30. White Van Man sagt:

    nana, das sind aber harte Worte. Ich bin auch fast jede Nacht mit einem Transporter auf der Autobahn unterwegs und ich ärgere mich auch schonmal, wenn auf einem zweispurigen Teilstück die LKWs sich ein Rennen liefern. Meist ist das aber schnell zu Ende, denn so lange dauern diese Überholvorgänge nicht. Wenn wirklich mal zwei nebeneinander hängen, dann ist meist eine leichte Steigung oder ein leichtes Gefälle dafür verantwortlich und die 5 km/h Geschwindigkeitsüberschuß sind dahin. Wenn dann in so einem Fall zwei Sturköpfe nicht nachgeben wollen, dann dauerts schonmal länger. Das ist aber beileibe nicht die Regel! Ich kann das ganz gut beobachten, wenn ich wiedermal mit einem Anhänger unterwegs bin und auch nicht schneller, wie die großen Kollegen fahren darf. Manchmal überhole ich dann einen LKW und in 80% aller Fälle bekommt man eine Lichthupe, wann man einscheren kann und dann bedanke ich mich natürlich auch. Genau so wird es gemacht, wenn ich von einem Brummi überholt werde. Wenn man dann Lichthupe gibt, blinkt fast jeder zurück.
    Natürlich gibt es auch Arschlöcher unter den LKW Fahrern, aber die gibt es überall und genau so bei den Transporter Fahrern und PKW Fahrern.
    Und das Unfälle passieren, solange Menschen noch die Autos steuern, das ist mehr oder weniger normal, auch wenn’s immer wieder tragisch ist. Dabei werden die Fehler aber von allen gemacht, die auf der Autobahn unterwegs sind. (soll mir einer sagen, er hätte noch nie einen Fehler hinterm Steuer gemacht…) Erst neulich hab ich folgende Situation erleben müssen: rechte Spur 2 LKW hintereinander, auf der mittlere Spur fuhr ich und vor mir ein Passat mit ca 100km/h. linke Spur kommt ein Audi A4 angerauscht. Der LKW Fahrer hat offensichtlich gepennt und hat Blinker links gesetzt und ist in aller Ruhe in Richtung mittlere Spur gezogen. Ich hatte meinen Fuß auf der Bremse, der Passat Fahrer nicht. Erst, als ihn fast ein Hinterrad des Aufliegers berührte, bemerkte er die Situation und zog nach links. Dort war inzwischen der Audi…In der Situation hätte ich die Schuld unter den drei Beteiligten gerecht geteilt: Dem LKW Fahrer wegen des Rausziehens, dem Passat Fahrer wegen Träumerei, und dem Audi Fahrer wegen überhöhter Geschwindigkeit (dort waren 100 km/h erlaubt). Aber es ist zum Glück dann doch nichts passiert. Der Audi Fahrer bremste rechtzeitig und der Passat Fahrer konnte seinen schlingernden Wagen wieder unter Kontrolle bringen. Für die Reaktion des Passat Fahrers, die dann folgte, sollte man dem Mann aber eine lebenslange Führerscheinsperre reindrücken. Nachdem er sich gesammelt hatte, zog er auf der linken Spur an dem LKW vorbei, setzte sich vor ihn und trat volles Programm auf die Bremse. Es fehlten dann wieder nur ein paar cm, dann hätte der LKW den Passat um 2 Meter gekürzt. Lange Geschichte kurzer Sinn.
    Idioten gibt es überall und wenn alles wahr wäre, was die volksverdummenden Sender mit ihren Pseudo Reportagen berichten, dann gäbe es auf der Autobahn nur Trucker, die ihren LKW mit den Füßen lenken und dabei noch TV schauen und ne Suppe kochen, Transporter Raser, die mit 180 km/h alles von der linken Spur schieben und nicht eine Palette gesichert haben und die Handelsvertreter der Audi A4/VW Passat Liga und ihre größeren Kollegen mit den E-Klasse/5er BWM/Audi A6 Kanonenkugeln, die von einem Termin zum anderen hetzen und dabei jede Geschwindigkeits-Begrenzungen missachten und zur Not auch noch über den Standstreifen überholen!
    Glücklicherweise ist die Welt doch nicht ganz so schlecht…

  31. White Van Man sagt:

    Ach ja, und zu den zugeparkten Parkplätzen. Das ist sicherlich ein Ärgernis und manchmal auch richtig gefährlich, wenn die da mitten in der Zufahrt mit Warnblinker stehen und den letzten cm Platz zugeparkt haben. Aber die machen das nicht freiwillig, oder weil sie die Anderen ärgern wollen. Die haben einfach ihre Ruhezeiten einzuhalten, sonst setzt es Strafen. Parken können sie nicht, weiterfahren dürfen sie nicht. In Luft auflösen geht auch nicht. Was bleibt dann, außer auf dem Standstreifen oder in der Einfahrt die vorgeschriebene Pause zu machen? Und von ausruhen kann auf diesen “Stellplätzen” wirklich nicht die Rede sein…
    Hier ist einzig und allein die Politik gefordert, die in den letzten Jahren ignoriert hat, wie der LKW Verkehr zugenommen hat und noch zunehmen wird. Wenn nicht schnellstens neue Parkplätze geschaffen werden, dann wird in den nächsten Jahren vermutlich sogar der Platz auf dem Standstreifen sehr eng…
    Dieses Thema ist ein Skandal sondergleichen!

  32. AKindOfMagic sagt:

    Ja, das Blinken funktioniert. In alle Richtungen. Und wenns doch mal nicht klappt – nicht gleich alle über einen Kamm scheren ;)

    Kleiner Tipp am Rande für Großstädter mit Tram-Verkehr:
    Steht ihr nachts an der Haltestelle schräg hinter der Bahn, schaltet mal von normalem Abblendlich auf Standlicht … dann sieht der Bahnfahrer was in seinem Rückspiegel (seine Fahrgäste) und lässt euch (meist) bei nächster Gelegenheit vorbei ;)

  33. jakob sagt:

    ich liebe diese kommunikation und bekomme die jedes mal aufs neue mit auffer Autobahn und im Stadtverkehr.. meistens von lkw an mich oder zurück… :)

    gruss
    Jakob

  34. Hörmann sagt:

    Was mich bei meinem Auto nur ärgert, ist, dass wenn ich kurz das Blinken antippe, dann blinkt mein Wagen gleich 3 mal… Und schon ist mein guter Wille dahin, denn der LKW-Fahrer denkt dann sicherlich, dass ich mich aufrege, statt mich zu bedanken… Gruß an alle!

  35. TiJay sagt:

    Ich habe vor ca. 1/2 jahr meinen BE-Schein (Anhänger) gemacht. Damit darf man ja auch nur 80 fahren und so kommt es auf der Autobahn oder Schnellstraße schon mal vor, dass man von einem LKW überholt wird.
    Und in der Fahrschule habe ich gelernt, dass man bei etwas gefüllter Straße auch gerne mal Lichthupe geben darf, wenn der LKW an einem vorbei ist und einscheren kann. Der Fahrer kann die Länge des Gespanns schließlich auch nur schätzen. Meistens bedanken sich die LKWs auch mit einem Links- und Rechtsblinken.

    Macht schon Spaß, wenn man zumindest mit den Brummifahrern kommunizieren kann. Bei einigen PKW bekommt man, wenn man mit den besagten Zeichen beginnt, schon mal gerne die Hupe zu hören oder einen Vogel zu sehen.

  36. Brigitte sagt:

    …und (jedenfalls in Frankreich…) wenn man als Autofahrer einem herankommenden Motorradfahrer PLATZ macht… nachdem er überholt hat, streckt er das ‘rechte Bein’ aus . Als ich noch nicht wusste, was das bedeuten sollte, dachte ich… “verd.. merde… nun lass ich ihn vorbei und er gibt noch einen Tritt ins Auto !? ” Nee is nich… das sollte heissen :
    MERCI * DANKESCHÖN ! Ist doch auch nett, man muss es nur wissen.
    Ist das in D auch bekannt ?

  37. Temoc sagt:

    Hallo,

    das mit dem rechten Bein ist in Deutschland nicht bekannt, dafür gibt es immer mehr Blinkmuffel, was das Motorradfahren nicht ungefährlicher macht.

  38. Veyton sagt:

    Hi…

    immer wieder einwandfreie Beiträge, dein Blog ist super.

  39. Gutschein sagt:

    Finde die Idee super, nur denke ich könnte der ein oder andere das durchaus falsch interpretieren. ;)

  40. Marc sagt:

    Naja, nichtsdestotrotz regen mich diese LKW-Überholspielchen tierisch auf. Was das an Energie kostet, wenn man schön mit 130-140 auf der linken Spur unterwegs ist und dann abbremsen muss.

  41. Meinungsfreiheit sagt:

    Ja klar, dass ist auch eine Variante. Nur das Problem ist, dass viele Zeichen von jedem als anders wahrgenommen wird. Wenn man den oben beschriebenen “inoffiziellen Blinkcode” kennt, dann kommt man damit klar. Aber wenn ich jetzt zum Beispiel diesen Artikel hier nicht gelesen hätte, dann wüsste ich nicht, warum der Lkw-Fahrer auf einmal nach rechts blinkt.
    Naja, jedem das seine.

  42. RAK sagt:

    Reine Interpretationssache :)

  43. Chris sagt:

    Da hat er recht :)
    Ich finds aber super das jemand mal einem erklärt was das geblinke soll, ich mein das normale rechts und linksblinken, ohne abbiegen zu müssen, ist ja klar aber der Rest war mir neu. Besonders auch in den Kommentaren :)

  44. DasBo sagt:

    Ich dachte das ist ganz normal. Mach das auch schon immer so. Ist mit nem langsamen Auto wie nem Sprinter super. Aber dachte sowas ist allgemein bekannt.

  45. Michael sagt:

    Hauptsache die Unfallgefahr wird ungesenkt! :)

  46. Kalessin sagt:

    Danke für die Information! Da wär ich von selbst nie drauf gekommen und ich hab mich über so ne Lichthupe auch schon tierisch aufgeregt – wie wahrscheinlich jeder PKW-Fahrer, der diese Zeichen nicht kennt und auf einmal ‘angehupt’ wird. Vielleicht sollten diese Signale, auch wenn sie nicht wirklich offiziell erlaubt sind, mal in der Fahrschule erwähnt werden…

  47. Tichondrius sagt:

    Wieso aufregen? Ausserorts dürfen Lichthupe/Hupe u.a. verwendet werden, um einen Überholwusch anzukündigen. Auch auf der linken Spur einer BAB ;)

  48. Jackelina sagt:

    Hi,

    bin ich hier richtig? Es geht vielleicht nicht direkt um Blinkcodes, dafür aber um diese üßerst penetranten Autolichter, bei denen man denkt sie würden einem für immer die Sehkraft nehmen! Jetzt mal ehrlich, wann immer mir im dunkeln AUtos mit den neuen Lichtern entgegen kommen, sehe ich erstmal nichts mehr!!!!- Diese DInger gehören verboten!

    ach …liebe Grüße!

  49. Tichondrius sagt:

    Diese “Dinger” sind vermutlich die Xenon-Brenner. Damit fährt es sich sehr schön.

  50. Was mich im Verkehr erfreut! : Seite 5 : Mich erfreuen am meisten die 75-90PS GFK-Bomber Fraktion mit d... sagt:

    [...] ich hab auch grad ne kurze Erklärung zum "inoffiziellen Blinkcode" [...]

Kommentar schreiben