(un)bekannte StVO I

Hmm, da bringt mich doch Uwes Kommentar zu “Höxteraner I” gleich auf eine Idee!

Die eher unbekannten “Fallen” der Straßenverkehrsordnung.

Schließlich hat man ja auch einen Bildungsauftrag als Blogger, oder? ;)

Heute also Teil I:

Wie verhalte ich mich an Bushaltestellen, an denen ein Bus mit eingeschalteter Warnblinkanlage steht?

Es gilt Schrittgeschwindigkeit (also 4-7 km/h), und das auch für die entgegenkommenden Fahrzeuge. Mit Tempo 28 ist man da schon in den Punkte-Rängen, also Vorsicht. Die Warnblinkanlage darf allerdings nur an besonders gefährlichen Haltestellen benutzt werden. Die Entscheidung darüber trifft die entsprechende Straßenverkehrsbehörde und teilt sie den Busfahrern und -unternehmen mit.

Für einen warnblinkenden Bus bei der Anfahrt auf die Haltestelle gilt übrigens: Überholen ist verboten!

(Quelle StVO §20)

17 Antworten zu “(un)bekannte StVO I”

  1. DerWanderer sagt:

    gute idee, ich als viel-fussgänger und wenig-fahrer kann eine unterhaltsame auffrischung meiner stvo-kenntnisse gebrauchen!

  2. Uwe Keim sagt:

    “Uwe”. Arrgh!

  3. Uwe Keim sagt:

    Bei uns steht das sogar hinten auf den Bussen drauf “…wenn der Bus warnblinkt…”

    Ich wußte übrigens nicht, daß es das Wort “warnblinkt” gibt. Naja…

    Hier übrigens der Videobeweis (ca. 2MB)

  4. Fabian sagt:

    Btw: Wäre es nicht vielleicht noch ganz sinnvoll, den Namen des Autors eines Artikels irgendwo mit anzuzeigen?

    Und, weils so schön war, hier noch mal ohne Genitiv ;D
    Wäre es nicht vielleicht noch ganz sinnvoll, den Namen von dem Autor von einem Beitrag irgendwo mit anzuzeigen?

  5. Torsten sagt:

    @Uwe: Schau mal ins Impressum… Namen sind zum Schutz der genannten Personen oft geändert ;)

    Jaja, ich änder es sofort!

    Hmm, man merkt wohl, daß man zulange Taxi fährt, wenn einem sofort ne blöde Ausrede zu allem einfällt: “Ich hätte Sie natürlich schneller gefunden, aber die Straße war gestern noch am anderen Ende der Stadt!”

    @Fabian: Der Autor bin eigentlich immer ich. Wenn es Ausnahmen gibt (bisher eine), steht der Name des Autors im Artikel am Ende des Textes (von dem Text?)

  6. Uwe Keim sagt:

    Danke, Torsten! Mich brauchst Du im Übrigen nicht schützen. Im Gegenteil: Falls mal eine sümpathische Single-Frau um die 30 in Dein Taxi steigt, verweise sie bitte freundlich an mich :-)

  7. Torsten sagt:

    Ähem, ich bin 34 und Single. Aaaalso… Sollten zufällig mal zwei von der Sorte auftauchen, bring ich eine davon gerne zu Dir. Darf ich davon ausgehen, daß Du den Fahrpreis dann bei Ankunft übernimmst?

  8. Uwe Keim sagt:

    Mais oui, bien sûr :-)

  9. Erik sagt:

    Das ist ja wie bei Lawblog.de hier:

    Auszug aus dem Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland

    Artikel 115h

    (1)…
    (2)…
    (3) Für die Dauer des Verteidigungsfalles ist die Auflösung des Bundestages ausgeschlossen.

    Total wichtig auch…

  10. Torsten sagt:

    Hmm, also könnte man einfach die Österreicher solange ärgern, bis sie uns angreifen und Schröder bliebe ewig Kanzler (man müsste natürlich aufpassen, daß man nicht versehentlich deren Truppen kaputtmacht). Liebe Österreicher: Onkel macht nur Spaß! ;) Mir fiel nur grad keine andere Armee ein, gegen die die Bundeswehr eine Chance hätte! :twisted:

  11. Erik sagt:

    Das bedeutet nicht, daß es keine regulären Wahlen mehr gibt. B-)

    Als Alternative hätte wir noch die Schweizer Marine?!

  12. taxiblogger (Frankfurt) sagt:

    Äh – von der STVO zum Krieg gegen Österreich und die Schweiz – habe ich da irgendwas verpaßt? :-(

  13. Uwe Keim sagt:

    Ich bin halber Öschterreicher und habe nix kapiert. Liegt das an den Genen?

  14. Torsten sagt:

    @taxiblogger: Ja, die Abzweigung nach Ironien, kurz wenden und dann die nächste links ;)

    @Uwe: Sollen wir nächstes Mal etwas langsamer schreiben?

    @mich: Boah, heut bin ich mal fies drauf…

  15. Uwe Keim sagt:

    Ja, bitte. Mir Öschis sand hoid a büassl longsom…

  16. bienemaja sagt:

    Hmm, erinnert mich irgendwie an das hier:

    http://www.selfmadejournalist.com/newhighwayc...

    Achtung: Englisch und Satire…

  17. frankhammer sagt:

    Übrigens, gibt es keine Bushaltestelle hier in Paderborn, die mit Warnblinklicht angefahren werden darf. Quelle: Fahrschule hier in Hövelhof (Zumindest war meinem Fahrlehrer keine bekannt und der bildet schon eine halbe Ewigkeit in PB aus)

Kommentar schreiben