Petze!

(Bild wg. Nichterfordernis heute ohne Klickvergrößerung)

lieberdritteralspetzesagendiefringsfreunde

(via Bloggerette)

18 Antworten zu “Petze!”

  1. Starkiller sagt:

    langsam verklingen auch die Nachwehen der WM und damit auch die Zeit in der ich dumme Fragen stellen muss.

    Wieso Petze?

  2. YellowLeds Weblog sagt:

    Angriff der Killer-Tags (a.k.a. Zusammenfassung des Wochenendes)

    1. Die Schlafkur war ganz schn kurz. (Wie ich gerade hre, legt hierzugegend gerade einmal mehr das Rasenmher-Terrorkommando los, "nachher vielleicht nochmal hinlegen" fllt also aus wegen "is’ nich" – wenn einer anfngt, ziehen …

  3. Erik sagt:

    Weil durch den nachträglichen “Videobeweis” der Italiener der deutsche Stürmer(?) Frings für das Halbfinale gegen Italien gesperrt worden ist. Das riecht natürlich nach einer Petze!

    Und jetzt wieder Husch husch unter deinen Stein, bald fangen die Qualifikationspiele für die EM 2008 an. B-)

  4. Moo sagt:

    1. Frings ist kein Stürmer
    2. Der Videoausschnitt wurde zuerst in England gezeigt
    3. Die Italiener haben keine Sperre gefordert
    4. Die deutschen Medien haben diese Lüge erst in Gang gesetzt
    5. Einige Deutsche präsentieren sich als unglaublich schlechte Verlierer

  5. Torsten Bentrup sagt:

    Und nicht zu vergessen, Italien war Schwalbenkönig… Die Trainingsmethoden dafür gab es bereits vor der letzten EM zu sehen. Der Videobeweis: http://youtube.com/watch?v=0do5xlE9C_A&s...

  6. Torsten Bentrup sagt:

    @Moo: :D “Dos is Football!”

    Siehe auch: das komische Ding zwischen Niederländern und Deutschen beim Fußballspielen.

    Das Spiel findet eben auch ausserhalb des Rasens statt. Deswegen freue ich mich trotzdem mit den anderen Fans, wenn sie (aus welchem Grund auch immer) gewinnen.

    Aber kleine Frotzeleien müssen sein. Wer nach dem Deutschland-Italien-Spiel eine Pizzaria besucht hat, weiß auch, daß die Italiener sowas auch “mitspielen”. Sieh es einfach als satirischen Kommentar meinerseits.

  7. Tobias sagt:

    Yeah, Werbung.. das T-Shirt wurde bestimmt zur allgemeinen Belustigung entworfen. Dafür sprechen auf jeden Fall die Klauseln unten *g*
    Zitat von der Homepage, wo das Bild herkommt:

    Alle Rechte für “Lieber Dritter als Petze” für Wort und Design sind Urheberrechtlich geschützt und eingetragene Warenzeichen. Jede Vervielfältigung, Verbreitung, Speicherung, Übermittlung, Sendung und Wieder- bzw. Weitergabe aller Inhalte ohne schriftliche Genehmigung der Betreiber sind ausdrücklich untersagt. Alle Angaben ohne Gewähr!

  8. Starkiller sagt:

    oh Gott, hoffentlich wird Torsten jetzt nicht verhaftet und im Dunklen mit einem Lötkolben bearbeitet…

  9. ker0zene sagt:

    Vorweg: Ich bin der Meinung, das die Italiener über alles gesehen verdient Weltmeister geworden sind und freue mich mit.

    @ Moo: Ich stimme zu, das sich einige als schlechter Verlierer zeigen, gerade wenn ich höre das mancher nun nicht mehr zum Italiener etc. gehen wollen. Wenn das ernst und nicht augenzwinkernd gemeint ist – arme Leute.

    Die Vorfälle um die Sperre von Frings sind jedoch recht nebulös und nicht ausreichend thematisiert worden. Speziell der Sportpresse und noch mehr den TV-Berichterstattern sind hier große Versäumnisse vorzuwerfen. Ich empfehle die Lektüre dieses Interviews mit Jürgen Kaube, Redakteur bei der FAZ:

    http://www.indirekter-freistoss.de/home/gleic...

  10. Torsten Bentrup sagt:

    @Tobias: Meinst Du, ich könnte mir noch einen “Werbekostenzuschuß” dort abholen? Ich gehe einfach mal davon aus, daß die Macher sehr froh darüber sind, wenn ihre URL weiträumig verteilt wird.

    @Starkiller: Das gehört eher in die “Finale Polizeiaktion”, oder?

    @kerOzene: Diese Boykott-Geschichten sind einfach nur arm und lächerlich. Ganz klar!

    Und vielen Dank für das Interview, sehr interessant.

  11. Starkiller sagt:

    > Das gehört eher in die “Finale Polizeiaktion”, oder?

    Nein, ich bezog mich auf die Aussage von Tobias, der zitierte das die Verbreitung des obigen Bildes untersagt ist. Es in einem viel gelesenen Blog zu posten ist, so vermute ich, eine Form der verbreitung, daher fürchtete ich um deine Gesundheit :-)

  12. Reaper sagt:

    @ker0zene: ich hab noch niemanden gehört der diese Aussage ernst genommen hat… wer verzichtet freiwillig auf gutes Essen?? NIEMAND

  13. Reaper sagt:

    und nochmal… das Interview ist aus meiner sicht völlig übertrieben.

  14. Mac_Fly’s Blog » Blog Archiv » Petze sagt:
  15. ker0zene sagt:

    @ Reaper:

    Auch in dem Interview geht es ja nicht darum, Frings reinzuwaschen. Die Bilder lassen den Schluß zu, das er eine Tätlichkeit begangen hat und dafür eine Sperre gerechtfertigt ist.

    Aber:

    - warum erklärt die Fifa erst, es werde gegen keinen deutschen Spieler ermittelt und nimmt dann das Verfahren wieder auf? (= wie gründlich ist denn da bitte zuvor untersucht worden?) Die Fernsehbilder liegen denen ja auch alle vor. Die Frings-Szene war inmitten des Geschehens, nicht irgendwo abseits, da hätte man entweder gründlicher gucken müssen oder nachher dann auch zu der getroffenen Entscheidung stehen sollen.

    - die Strafe “1 Spiel gesperrt, eines auf Bewährung” ist in den Regularien nirgends vorgesehen, sondern wurde eigens für diesen Fall “erfunden”.

    - der von Frings angegangene Argentinier hat zu Protokoll gegeben, nicht getroffen worden zu sein (man vergleiche dies mit einem regulären Gerichtsverfahren!). Spielt für die FIFA keine Rolle.

    Dieses und einige andere Aktionen der FIFA (gelbe Karten für alles und jeden vorschreiben, schon beim “übertriebenen Jubel”, aber dann meckern, wenn zu viele Karten gezeigt werden) hätten für eine kritische Sportpresse genug Aufhänger bieten müssen, um entsprechende Artikel zu schreiben und Fragen zu stellen. Ist leider weder in Print noch in TV geschehen, das kritisiert der Artikel – wie ich finde zu Recht. Speziell dieses Buddyhafte von Kerner, Delling (zu Beckenbauer) und Co. ist eigentlich mit einem seriösen und neutralen(!) Journalismus nicht mehr zu vereinbaren. Siehe auch das Beispiel Hagen Boßdorf (ARD) und Tour de France.

    ___

    Was die “Boykottaufrufe” angeht – da ist sicher das meiste nicht ernst gemeint. ICh bin jedoch gut mit der Inhaberin eines italienischen Lokals in der PB’er Innenstadt bekannt, die sich seit dem Halbfinale und nochmal seit dem Finale auch einige nicht mehr so scherzhafte Sprüche anhören mußte. Klar, das sind einzelne und man steht da drüber, trotzdem dämlich.

  16. Reaper sagt:

    ach das Buddyhafte stört mich auch nicht… ich will am Ende Fußball sehen und evt. davor oder danach Unterhalten werden, dafür brauch ich keine kritischen Stimmen und Kommentare die irgendwelche Sache beleuchten die mir am A… vorbei gehen. Wenn ich das will kauf ich mir halt den Spiegel oder schau mir irgendeinen Bericht drüber an…

  17. Erik sagt:

    Man sollte bedenken, daß die FIFA eine eine private Organisation ist. Sie kann also theoretisch tun und lassen was sie will. Und wenn auf einmal Spieler gesperrt werden, deren Nachnahmen mit ‘F’ anfängt ist das zwar ungerecht, aber nicht zu ändern.
    Trotzdem ein interessanter Artikel beim Indirekten Freistoss!

  18. maana sagt:

    sei un grande stronzo. Hop Kroation, idiot

Kommentar schreiben