Der Weg war das Ziel

Anderen Leuten beim Sport zuzusehen war irgendwie ja nie so mein Ding. Wenn ich mich mal dazu hab mitziehen lassen, ein Fußballspiel anzusehen, dann war es im Nachhinein selten das spannende Spiel sondern eher die Stimmung der Fans, die Spaß gemacht hat.

Autorennen in jeder Form hab ich mir tatsächlich noch nie angesehen. Da fahren ein paar Menschen im Kreis. Toll. Ab und zu gibt es spektakuläre Unfälle und am Ende gewinnt einer. Schön. Sollen sie ruhig machen. Aber ohne mich.

Und dann kam vor ein paar Tagen die Mail von Jan. Er hätte mit ein paar anderen Bloggern Karten für Hockenheim, Auftakt der diesjährigen DTM-Saison klargemacht. Und auch ein nettes Auto dazu: Ein Mercedes C-Coupé, C63 AMG. Und wer mitkommt, darf den auch mal fahren…

Ohne den Daimler hätte ich wohl länger überlegt und irgendwann gesagt: Jau, einmal im Leben live an der Rennstrecke. Könnte ja auch super werden zwischen den feiernden Fans. Mit dem AMG als Zugabe war meine Antwort klar: Den will ich fahren!

Und ich durfte feststellen: Die Karre steht mir! Oder?

Das andere Event, dieser DTM-Lauf hingegen… Ich hab mich selten so gelangweilt! Wir hatten Plätze auf der Südtribüne. Netter Blick auf Start und Ziel und ein paar schöne Kurven.

Und was war: Alle paar Sekunden rast ein Audi, BMW oder Mercedes vorbei. Einen Unfall gab es kurz nach dem Start. Ausserhalb meines Blickfeldes. Super! Es gab nicht einen einzigen Überholvorgang, den ich gesehen habe. Nix. Einfach nur laute vorbeifahrende Autos.

Meine Hoffnung auf sowas wie Fanstimmung wurde auch massiv enttäuscht. Irgendwie schienen es alle genauso langweilig zu finden. Was man auch daran sah, daß unglaublich viele Zuschauer schon vor Ende des Rennens aufstanden und gingen.

Das werde ich mir also sicher nicht nochmal antun. Aber immerhin: Eine weitere Erfahrung im Leben. Man sollte ja alles mal probieren. Done!

So ähnlich sieht übrigens mein Fazit für den C63 AMG aus. 457 PS wollte ich einmal erleben. Einmal so ein Auto über die Bahn hetzen, meine bisherige Höchstgeschwindigkeitsmarke toppen. Hab ich, 291 km/h war der höchste Wert, den ich jemals auf dem Tacho sah. Auf der leeren A44 am frühsten Sonntagmorgen. Perfektes Timing für die Testfahrt! Und ja, es war richtig genial.

Aber besitzen möchte ich ihn nicht. Ich hätte ständig Angst um das Schmuckstück. Sowas kann man ja nicht einfach irgendwo auf der Straße unbewacht stehen lassen… Einmal “Wilde Sau” damit spielen war genial. Aber im Alltag würde ich mir wohl was praktischeres zulegen.

Es war also im Endeffekt ein toller Samstag. Hauptsächlich wegen der netten Mitfahrer und des Wagens. Herzlichen Dank an Euch und Mercedes Benz (die den Wagen kostenlos zum Test bereitgestellt haben) und Audi für die DTM-Karten!

Die Berichte der anderen Blogger gibts übrigens hier zu lesen:

http://auto-geil.de/2012/04/30/blogger-event-im-mercedes-benz-c-63-amg-coupe-zum-saisonstart-der-dtm-nach-hockenheim

http://www.imaedia.de/off-topic/ps-statt-promille-ein-ausflug-zum-dtm-auftaktrennen-2012-in-hockenheim/

http://www.gedankenmaschine.com/2012/04/30/kacheln-und-kapelle-mit-mercedes-und-audi-zum-dtm-saisonstart

http://www.trendlupe.de/archives/2263-Unterwegs-mit-dem-Mercedes-Benz-C-63-AMG-Coupe-zur-DTM-2012-in-Hockenheim.html

http://www.designlovr.net/design/car-design/neben-dtm-doppelsieg-fur-mercedes-ex-interieur-design/

http://www.rad-ab.com/2012/04/30/maennertrip-nach-hockenheim/

(Und alle Bilder des Tages wie gehabt und frisch ergänzt bei Flickr)

14 Antworten zu “Der Weg war das Ziel”

  1. Unterwegs mit dem Mercedes-Benz C 63 AMG Coupé zur DTM 2012 in Hockenheim - Trends und News Trendlupe Blog sagt:

    [...] Torsten Bentrup – Der Weg war das Ziel [...]

  2. Männertrip – 7 Kerle – 1000 km – VOLLGAS! > Allgemein, Audi, BMW, DTM 2012, Mercedes > Rad-ab.com sagt:

    [...] Taxi-Blogger schrieb: “Der Weg war das Ziel!”, Kim verkündet ebenfalls den Doppelsieg von Mercedes, bei Milos gibt es einen Fahrbericht [...]

  3. Blogger-Event: Im Mercedes-Benz C 63 AMG Coupé zum Saisonstart der DTM nach Hockenheim › "Auto .. geil" sagt:

    [...] – der Designlovr Kim, der Rad-ab Jens und meine Wenigkeit. In Paderborn haben wir den Taxi-Blogger Torsten abgeholt, der das Mercedes-Benz C 63 AMG Coupé dann nach Unna gesteuert hat. Dort hat dann Milos [...]

  4. Wolfy sagt:

    Männer und ihre Spielzeuge! :D

    Hat ne schöne Farbe, das Auto. :P

  5. Der Maskierte sagt:

    MotoGP am Sachsenring, das ist ein Fest mit gut 200k Leuten. Da ist Stimmung und DA sieht man auch was. ;)

  6. Ingo sagt:

    Eine Alternative ist das 24h-Rennen am Nürburgring, da bekommst Du überall Überholvorgänge zu sehen, weil die Autos nicht alle die selbe Leistung haben, sondern von Ford Fiesta, Opel Corsa und Renault Clio bis Porsche 911, SLS AMG und BMW M3 auf einer Strecke fahren. ;)

    Zur AMG C-Klasse: würde ich auch gerne mal fahren, obwohl ich Mercedes eigentlich nicht viel abgewinnen kann. Ein Mal ein Auto mit mehr als dem 2 1/2-fachen der Leistung meines aktuellen Autos fahren wird beeindruckend sein…

  7. fortytwoeyes sagt:

    Man muss aber auch dazu sagen, dass DTM eine reine Werbeveranstaltung der drei teilnehmenden Marken ist, nicht viel mit richtigen Motorsport zu tun hat, und unter Motorsportfans allgemein als langweilig betrachtet wird. Um wirklichen Sport – und auch Stimmung unter den Zuschauern – zu erleben würde ich die VLN am Nürburgring empfehlen.

  8. Neben DTM Doppelsieg für Mercedes: Ex- & Interieur Design » DESIGNLOVR sagt:

    [...] Fans: Für weitere Informationen zum Roadtrip empfehle ich Dir die Artikel von Camillo Pfeil, Torsten Betrup, Milos Willing und Matthias Lehming – Was ein geiles Wochenende [...]

  9. Kacheln und Kapelle: Mit Mercedes und Audi zum DTM-Saisonstart | GedankenMaschine sagt:

    [...] an Jan und Jens für die Organisation dieses schönen Erlebnisses. Und natürlich auch an Milos, Thorsten, Kim und Camillo, die ebenso dazu beitrugen, dass wir einen tollen Tag [...]

  10. maik sagt:

    Vor 14 Jahren war ich mit Freunden in Monza bei der Formel 1. Für drei Tage habe ich damals 600 DM bezahlt.
    Viel Geld, klar. Aber ich wollte das ganze Spektakel mal Live sehen.

    Gegenüber unserer Tribüne war eine Videowand, auf der man das Rennen verfolgen konnte. Nur deshalb hatte ich einen Überblick, was sonst noch so passierte.

    Es war ein tolles Erlebnis. Trotzdem ziehe ich es seitdem vor, die Rennen von der heimischen Couch aus zu verfolgen.

  11. koma sagt:

    schönes Auto, aber wie habt ihr bitte 6!! Blogger da rein bekommen??

  12. Torsten Bentrup sagt:

    @Wolfy: Hey, ich komme langsam in das Alter, wo solch eine Potenzerweiterung sinnvoll ist. Noch drei Wochen und ich bin 41!

    @koma: Der hat doch einen Kofferraum: http://www.flickr.com/photos/taxi-blog/712613...

    Ernsthaft: Wir hatten ein Begleitfahrzeug für die Überzähligen. Und haben reihum den AMG gefahren.

  13. Wehe wenn Sie losgelassen: Auto-Blogger on Tour bei Skoda Citigo, ABT Sportsline und der DTM sagt:

    [...] seine bisher gefahrenen PS mal eben um 400 steigerte *g*) nicht treffen konnte. Und auch Taxi-Blogger Torsten hätte ich verdammt gerne mal persönlich kennen gelernt, der mir damals bei der Toyota Prius [...]

  14. Kacheln und Kapelle: Mit Mercedes und Audi zum DTM-Saisonstart | fahrrückt sagt:

    [...] an Jan und Jens für die Organisation dieses schönen Erlebnisses. Und natürlich auch an Milos, Thorsten, Kim und Camillo, die ebenso dazu beitrugen, dass wir einen tollen Tag [...]

Kommentar schreiben