Archiv für Oktober, 2008

Wasser in Matratzenform

Donnerstag, 30. Oktober 2008

Der Umzug ist in vollem Gange. Alle Renovierungsarbeiten sind erledigt, die ersten Möbelstücke stehen. Und wenn ich die nächste oder übernächste Woche Urlaub bekomme, steht dem Einzug nichts mehr im Wege. Nach heftigsten Schwierigkeiten mit Strom und Gas (davon erzähl ich Euch noch, E.ON ist scheiße!) warten wir zwar immer noch auf die Hardware zum [...]

Es musste wohl mal wieder sein…

Mittwoch, 29. Oktober 2008

Die letzte Nacht hat genug blogbaren Lesestoff für die nächsten zwei Wochen gebracht. Meine momentane Schreibschwäche liegt also nicht an fehlenden Geschichten, lediglich an fehlender Zeit. Aber es kommt alles, nach und nach. Ich fang mal mit der kürzesten Fahrt an. 500 Meter weit bin ich gekommen, bevor die gemischte Dreiergruppe achtkantig aus dem Taxi [...]

Persönliche Grenze

Montag, 27. Oktober 2008

Als Taxifahrer muß man schon einiges an Nähe ertragen. Das ist manchmal unangenehm. Wenn meine Schultern vom russischem Autohändler auf dem Weg zum Puff “massiert” werden, geht das schon ziemlich viel zu weit. Die gleiche Aktion von einer netten Lady hingegen ist deutlich mehr im angenehmem Bereich. Kurz: Wenn man mit oft völlig fremden Menschen [...]

Egaler Blödpunk

Freitag, 24. Oktober 2008

Der biertrinkender Kinderpunk saß ein paar Meter vor meinem Taxi auf einem Bordstein, ich wollte grade wieder einsteigen. “Ey, bist nen Nazi, was?” “Was is?” Ich wusste zuerst wirklich nicht, was er von mir wollte. “Dein Kennzeichen, 88 heißt ‘Heil Hitler’!” Oh Mann… Da wusste ich bis heute nicht, daß mein Cheffe ganz offensichtlich ein [...]

wg. Bahnhof

Dienstag, 21. Oktober 2008

Wer schon ins Westfalenblatt geschaut hat, kennt die Problematik. Der Taxistand am Bahnhof soll weichen, 50 Meter stadtauswärts aufs Gelände des Busbahnhofs. Eigentlich kein großes Drama. Bisher gehörte Paderborns Bahnhof (zumindest äusserlich) zu den übelsten Bahnhöfen Deutschlands, mindestens Top 10. Die Standplatzverlegung soll im Rahmen einer Umgestaltung vonstatten gehen, das wäre ja schonmal ein guter [...]

Intelligente Radfahrer

Freitag, 17. Oktober 2008

Um nicht immer nur so negative Einträge zu schreiben, gibt es heute mal ein positives Beispiel: Das rechte Licht gehört auch zu einem Radler ohne auffällige Kleidung. Aber immerhin auch mit hellem Rücklicht. Deutlich häufiger fallen allerdings (meist allerdings erst im letzten Moment) die Radler auf, die sich ausschließlich auf ihre Schutzengel verlassen und weder [...]

Alles Scheiße… fast.

Mittwoch, 15. Oktober 2008

Scheiße, wenn man sich kurz vor Schließung der Briten-Karaoke-Bar mühseelig auf den ersten Standplatz vorgearbeitet hat und bangen muß, ob überhaupt noch eine Fahrt dort zu machen ist. Scheiße, wenn die vermeintlichen Fahrgäste an die Scheibe klopfen und mir mitteilen, daß ich hinten einen platten Reifen habe. Scheiße auch, wenn man dann im Kombi nur [...]