Archiv für August, 2008

Wenn Hemingway das erlebt hätte…

Samstag, 30. August 2008

Obwohl, wahrscheinlich sind es eh nur meine schmutzigen Gedanken: Andererseits war der Innenraumgestalter doch ein wenig ungeschickt in seiner Worttrennung. Auf jeden Fall ist es wohl gut, daß unsere britischen Soldaten eher weniger ins “Hemingways” gehen. Davon abgesehen sollen die Cocktails dort aber ziemlich gut sein. Übrigens: Sagt mir doch bitte Bescheid, wenn Ihr irgendwann [...]

Isser nicht nett?

Donnerstag, 28. August 2008

Wenn ich mich schonmal an den Bahnhof stelle (mit dem Taxi)… Eine Stunde auf “dem Ersten” ohne Fahrt. Die Wagen hinter mir wurden nach und nach für Zentralfahrten abgezogen, mir blieb nur das Warten. Der richtige Zeitpunkt für eine Zigarettenpause. Schließlich gibt es zwei wichtige Regeln an erfolglosen Tagen: 1.) Fahrgäste kommen immer dann, wenn [...]

“Du hast doch Zeit, oder?”

Dienstag, 26. August 2008

fragte mein Chef zu Dienstbeginn und drückte mir den Schlüssel für den ältesten Wagen auf dem Hof in die Hand. “Dann fahr mal grad zu $Veranstaltungstechnikspezialist und hol da was ab, dann kommst Du wieder hierhin.” Alle Wagen mit Europa-Navi waren noch mit der Tagschicht unterwegs, die Pakete mussten aber schleunigst abgeholt werden. Sechs mittelgroße [...]

21 Stunden

Montag, 25. August 2008

Ja, richtig gelesen. Ich bin grad zur Tür reingekommen (*), vor ein paar Minuten habe ich meine “Nachtschicht” beendet. Einundzwanzig Stunden… Freut Euch also auf die unglaublich lange Geschichte der letzten Stunden. Da ich jetzt allerdings dringend schlafen muß, werde ich wohl erst im Laufe der Nacht alles niederschreiben. Netter- und nachvollziehbarerweise hat mein Cheffe [...]

Katzen und Hunde

Sonntag, 24. August 2008

Es gibt Dinge, die man nur einmal macht. Ich hab wirklich gedacht, die Fahrgäste würden den Scherz verstehen… Am Freitag Abend war ja in Paderborn “Land unter”, zeitweise schiffte wie aus Kübeln. Keine besonders gute Zeit zum Autofahren, die Scheibenwischer überfordert, die Sicht doch extrem eingeschränkt. Normalerweise sollte man rechts ranfahren und den Schauer abwarten. [...]

наркотик

Freitag, 22. August 2008

Kurz vor der ersten Kaffeepause hab ich mein Glück nochmal am Taxistand Liboriberg versucht. Am frühen Abend keine schlechte Idee, diesmal durfte ich auch gleich auf die Pole Position. Der nächste “Anläufer” ist meiner. Nach 10 Minuten geht die Beifahrertür auf, ein Gesicht schaut rein. Schweißperlen auf der Stirn, wirres Haar, leichtes lallen, grad erwachsen. [...]

Der Sympathieträger

Mittwoch, 20. August 2008

Manche Menschen sind einem sofort unsympathisch. Passiert mir selten, aber es war mal wieder soweit. Er steht schon vor der Tür, als ich ankomme. “Hey, komm mal mit!” “Wofür?” “Du mußt mir tragen helfen!” Nun gut, man ist ja serviceorientiert… Gemeinsam haben wir dann den fetten Fernseher in den Kombi gewuchtet. Unterwegs bat ich ihn, [...]